Klima. 

Lernen.

Handeln.

Bürger-Klimapark

Klimaschutz. Klimaanpassung. Diese Begriffe hat jeder schon einmal gehört. Doch wie können wir diese Themen gemeinsam umsetzen?

Mit genau dieser Frage wird sich im Rahmen des Projektes "Errichtung eines Bürger-Klimaparks in der Stadt Lohne" beschäftigt. 

Das Projektgebiet soll zu einem Ort mit viel Bürger-Engagement und Vorbildfunktion werden und ist als ein städtischer Beitrag zur Steigerung der Klimaschutzleistung und Klimaanpassung. Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen sind willkommen. 

Ziel des Bürger-Klimaparks ist es, das Projektgebiet zu einem vielfältigen, natürlichen Lern- und Erfahrungsraum zu entwickeln, das Klima-Lernen ermöglicht und zu Klima-Handeln anregt. Die Beteiligung und Einbindung möglichst vieler Personen und Gruppen ist ein wesentliches Leitmotiv bei der Umsetzung aller Maßnahmen und Aktivitäten rund um das Projektgebiet. Als zusätzlicher Baustein sollen in dem Projektgebiet auf wichtige Aspekte der Region rund um das Thema Klimaschutz und Klimaanpassungen aufmerksam gemacht werden.

beschreibung der Ausgangslage

In Lohne – einer agrarisch intensiv genutzten, ländlichen Region – fehlen bislang Angebote, um ortsnah vielfältigen Naturraum zu erleben und wo auf die Themen Klimaschutz und Klimaanpassung eingegangen wird. Darüber hinaus mangelt es an Lernangeboten für die Durchführung von gemeinschaftlichen Projekten mit verschiedenen Interessensgruppen (Vereine, Initiativen, Netzwerke) sowie Bildungs- oder Beteiligungsangebote für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen (Kitas, Schulen, Seniorengruppen, Jugendgruppen, Familien, etc.). 

 


Die Auswirkungen und Veränderungen durch den Klimawandel sind auch vor Ort bereits spürbar. Monatliche und jährliche Durchschnittstemperaturen steigen und die Verteilung der Niederschlagsmengen wird spürbar extremer: steigende Wasserbedarfe im Sommer, veränderte Qualität und Neubildung des Grundwassers sowie der Oberflächengewässer. Charakteristisch für die Region ist der intensive Nutzungsgrad durch die konventionelle Landwirtschaft. Gleichzeitig werden immer mehr Flächen auf Grund eines gestiegenen Bedarfes an Wohn- und Gewerbebauflächen versiegelt.  

Zwischenstand 

Nach einer längeren Phase der Bürger-Beteiligung folgten intensiven Planungen, bei denen auch zahlreiche Anregungen der Bürger in den Basisplan integriert wurden. Dieser sieht vor, dass rund 7,3 Hektar große Areal am Rande des Hopener Waldes in Bereiche für Wald, Wasser und Wiese aufzuteilen. Den Besuchern soll hier Wissen über den Klimaschutz und den Klimawandel sowie geeignete Handlungsoptionen vorgestellt werden. 

Projektpartner:

Stadt Lohne

Im Rahmen der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Lohne ist der Bürger-Klimapark ein wichtiges Projekt in dem auch die Anpassung an den Klimawandel im Mittelpunkt der Maßnahmen steht.  

UniVersität Vechta

Für die inhaltliche und fachliche Begleitung des Projektes arbeitet die Stadt Lohne mit der Universität Vechta zusammen.